Das Projekt

Inhalt des Projektes ist die Errichtung eines zentral im Stadtgebiet von Hildesheim gelegenen Wohnhauses für 10 junge Erwachsene mit Behinderung, die ambulant betreut werden müssen und bisher im Elternhaus leben.

Das Wohnhaus wird von einem privaten Bauunternehmer aus Hildesheim, der selbst Vater eines Sohnes mit Behinderung ist, auf dessen Grundstück und auf dessen Kosten gebaut.

Für die ambulante Pflege und Betreuung schließt jeder Bewohner / jede Bewohnerin seinen/ihren Bedürfnissen entsprechend individuelle Verträge ab.

Die Wohngruppe soll durch das gemeinschaftliche Wohnen mit Gleichaltrigen und gesicherter Pflege und Betreuung dauerhaft ein möglichst unabhängiges Leben ermöglichen.

Die jungen Erwachsenen, die tagsüber Werkstätten und Tagesförderstätten besuchen, sollen - genau wie ihre nichtbehinderten Altergenossen - unabhängig von ihren Eltern entsprechend ihren Bedürfnissen ihr Leben individuell gestalten dürfen.

Ziel ist es, dass die Wohngruppe die Familienstruktur ersetzt und die Bewohner/innen am Leben in der Gesellschaft ihres Heimatortes mit Hilfe von Betreuungspersonen teilhaben.

Die Bauphase kann endlich beginnen

Am 24. November war Spatenstich in der Vogelweide 25B in Hildesheim. Viele Hindernisse mussten überwunden werden, damit es nun nach endlosen 3 1/2 Jahren endlich losgehen kann mit dem geplanten Neubauprojekt.
Lesen sie hier den Bericht der HAZ vom 7.Dezember 2018...

Die Bauarbeiten im Haus sind abgeschlossen

Mittlerweile sind die Bauarbeiten im Haus abgeschlossen und Anfang Februar 2020 konnten die ersten Bewohnerinnen und Bewohner in ihr neues Zuhause einziehen. In einer groß angelegten Elternaktion wurden der Gemeinschaftsraum eingerichtet und die Küche mit Geschirr, Besteck, Töpfen und Pfannen und allen erforderlichen Gerätschaften ausgestattet. Seit Ende Februar wohnen alle Bewohnerinnen und Bewohner in ihre Apartments.

Die Bewohner und ihre Eltern treffen sich regelmäßig in Bewohnerversammlungen um das Leben in der Gruppe zu organisieren.

Wenn dann auch die Außenarbeiten am Gebäude abgeschlossen sind wollen wir mit der Gestaltung des Aussenbereichs beginnen. Neben den vorgeschriebenen KFZ Stellplätzen möchten wir auch eine barrierefreie Sitz- und Grillecke gestalten.

Inner Wheel spendet Baum für Wohngemeinschaft

Von links nach rechts: Michael Vornfett (Michael Vornfett Gartengestaltung), Rita Kattge (LebensRaum), Kai Kattge (Kattge Baunternehmen), Dorothea Haunhorst (Präsidentin Inner Wheel), Jutta Wippermann (Past Präsidentin Inner Wheel)

Am Donnerstag trafen sich die Präsidentin des Inner-Wheel-Clubs Hildesheim, Frau Dorothea Haunhorst, und die stellvertretende Vorsitzende des Vereins LebensRaum Hildesheim, Rita Kattge, um auf dem Grundstück der Wohngemeinschaft Vogelweide einen Baum zu pflanzen.

Hintergrund ist eine bereits vor einem Jahr von allen deutschen Inner-Wheel-Clubs verabredete Baumpflanzaktion zur Begrünung der Städte. Diese ist mittlerweile an einigen dutzend Orten umgesetzt, nun auch in Hildesheim.

Inner-Wheel will damit auch das Inklusionsprojekt LebensRaum Hildesheim unterstützen. Dieser Baum soll ein Zeichen sein für den Wunsch nach festen Wurzeln, schützenden Zweigen und einem guten Klima für die Wohngemeinschaft.

Mit Rücksicht auf die COVID-19-Pandemie sowie auch zum Schutz der Bewohner der Wohngemeinschaft wurde auf Feierlichkeiten verzichtet. Die Bewohner sind Anfang Februar in den Neubau eingezogen und haben hier die schwere Coronazeit gemeinschaftlich verbracht. Mittlerweile haben sie sich in ihrem neuen Zuhause gut eingelebt und genie&szlich;en das selbstbestimmte Leben.

Lesen sie hier den Bericht vom Bundesmodellprogramm "Gemeinschaftlich Wohnen, selbstbestimmt leben."

Wenn auch Sie uns unterstützen wollen, würden wir uns über Ihre Spende freuen.

Eine Spendenbescheinigung erhalten Sie, sobald die Spende eingegangen ist.
Notieren sie dazu ihren Namen und ihre Anschrift im Verwendungszweck.

Spendenkonto: Sparkasse Hildesheim Goslar Peine
IBAN: DE97 2595 0130 0034 8775 25